Kinderdorf

Zur Zeit gibt es in LAWAN eine kleine Hausgemeinschaft, in der Martha neben ihren 3 eigenen auch noch einige andere "Straßenkinder" versorgt. Außerdem gehören noch 2 Mitarbeiter (Wachmann und Hirte) sowie ein älterer obdachloser Mann dazu. Die kleine Landwirtschaft besteht aus einem Garten und einer ganzen Anzahl von Haustieren (Kühe, Schweine, Hunde, Katzen und ein Esel). Die weiterführende Vision ist der Aufbau eines größeren Kinderdorfs.

Ziele
  • Versorgung der Kinder in liebevoller Umgebung
  • Ermöglichung und Vermittlung von Bildung der jungen Leute
  • Sinnvolle Freizeitbeschäftigung (Pfadfinderclub, Fußballclub, Theaterclub, Handarbeitsclubs, landwirtschaftliche Projekte)
  • Vermittlung christlicher Werte
  • Lernen und Hilfe durch Selbsthilfe durch den Aufbau einer eigenen kleinen Landwirtschaft (Garten, Tiere)

Zum Gedenken an meinen Vater setzt sich der Name des Kinderdorfes aus den Anfangsbuchstaben seines Namens zusammen:
Leg Assefa Wodajo Aba Nebro